Unser neues Zuhause

C-Wurf

Auch Chalis hat sich gut eingelebt ….

Liebe Frau Ritthammer,
Chalis hat sich sehr gut bei uns eingelebt. Er kennt jetzt schon alle Winkel unseres Gartens und versteckt liebend gerne unsere Schuhe. Obwohl er momentan unsere volle Aufmerksamkeit fordert, haben wir Freude, ihm beim Heranwachsen zu begleiten und können uns eine Familie ohne ihn gar nicht mehr vorstellen.
Vielen lieben Dank für alles, herzliche Grüße und bis bald beim nächsten (genauer gesagt: übernächsten, da wir im Urlaub sind) Terrier treffen,
Ihre Reinhardts

Coco sendet Grüße aus Berlin …

Cooper’s Lieblingsplatz im neuen Zuhause

Cooper und Freundin Livia

Auch Conrad ist jetzt ein „Berliner“ …

Carlotta Caline macht seit einigen Tagen Berlin unsicher …

Chekov ist gut in USA gelandet ….

Casper ist ebenfalls ausgezogen und hat auch gleich eine neue „Schwester“ bekommen:

Auch Carl Erwin ist „angekommen“ …

Camillo im neuen Zuhause

Gute Morgen! Erste Mahlzeit ….

Große Begeisterung bei Groß und Klein. Ich glaube wir passen gut zusammen!

Liebe Grüße von Familie Eitel

B-Wurf

Baldur ist auch gut angekommen …

Hallo Hiltrud, hallo Heike,

eurem Buben geht es sehr gut. Ich bin überrascht bzw. erfreut, was er alles macht. Meine metallne Gartenschaufel umeinander tragen, Zweige vom Busch abnagen (wenn man nicht hinschaut), den lauten Mixer ignorieren, den großen Staubsauger noch respektieren, sein großes Geschäft immer draußen machen, das Kleine auch meistens -auch auf Aufforderung „Bächlein machen“ – und es läuft; draußen herkommen, wenn er nicht im Rennen ist;….

Timber übt sich immer wieder im Brummeln und es funktioniert meist, dass Baldur dann weg geht. Meist geht es um ein Spielzeug, Holz etc.

Heute habe ich das 1. Mal gesehen, dass Timber mit Baldur spielen möchte. das ging dann kurz laut zu und Baldur wusste noch nicht, wie das Spiel geht. Er hat sich lieber klein gemacht.

 

liebe Grüße
Ursula

Bardu-Leo

Hallo Ihr Lieben,

vielen Dank für das wunderschöne Foto!  Wir wollten uns schon etwas früher bedanken, aber unsere Tage vergehen momentan so schnell und ich falle abends recht früh in einen komatösen Tiefschlaf 🙂

Das Zusammenleben mit Leo ist sehr bereichernd und wir haben schon viel gelernt. Inzwischen müßen wir gut auf unsere Haut aufpassen, wir haben hier so eine kleine Mischung aus Haifisch und Alligator :-), aber wenn wir ihn mit einem Stöckchen ablenken klappts meistens sehr gut und am 25.05 haben wir unseren ersten Termin bei Frau Brings. Wir wissen jetzt auch sehr gut was Ihr mit Staubsauger gemeint habt und er ist auch ein Liebhaber von Steinen jeder Art . Leo wächst uns jeden Tag ein Stück mehr ans Herz und verzückt die ganze Nachbarschaft.

Wir hoffen es geht Euch gut , liebe Grüße und bis bald
Nicole + Sascha + Tim Plathen

Ankunft Beany

Moin Moin aus Schleswig – Holstein,

nach fast 800 Kilometern bin ich endlich angekommen.
Auf der Fahrt hatten wir große Temperaturunterschiede : 27°C Sonnenschein, stark Regen, Hagelschauer und bei Ankunft 14°C „Kälte“.
Viel von den Wetterkapriolen habe ich allerdings nicht mitbekommen, da ich lange und fest geschlafen habe. Ich war sehr artig sagt Frauchen.
Meinen neuen Kumpel Nestor habe ich auch schon kennengelernt. Er hat mir gezeigt, wo sich mein Liegeplatz befindet und mit seinem Spielzeug darf ich auch spielen. Der Garten ist toll zum Toben mit Nestor geeignet, allerdings werde ich dann immer so schnell müde.
Nachts werde ich nur 2 Mal wach und dann geht es auch gleich in den Garten zum „Gassi, Gassi“ machen. Ich werde dann auch immer ganz doll gelobt, weil es so gut klappt.

LG an das gesamte Laubenhaid Rudel von Beany

Buba-Lotte und Emma senden Grüße ….

Hallo liebe Heike hier ist Emma. Du darfst das Foto auf den Blog stellen. Ich war heute beim Tierarzt und habe kein Leckerlie bekommen. Ich wiege 6,9 kg und bin schon gewachsen. Ah übrigens ich kann schon apportieren  und war am 12. 5 zum ersten mal spazieren. Tschüß Heike liebe Grüße aus Rednitzhembach.

Hallo hier ist wieder Lotte, ich bin schon fast stubenrein aber leider hab ich es nicht so mit der Hausordnung und schmeisse immer mal  wieder Schuhe herum. Ich fühle mich wohl und am besten hat mir heute der Trockenfisch geschmeckt. Beim Spaziergang habe ich heute Wildschweine getroffen und wollte gleich wieder in meine Box zurück. Habe mich dann bei der Emma versteckt, es ging alles gut. Jetzt lasse ich gerade selber die Sau raus, renne durch das ganze Haus, im Galopp. Ich denke das ich das Zentrum des Universums bin. Viele Grüße, wir sind alle müde, sie lassen mich schlafen, ich sie nicht.

 

Emma, Marina, Uwe

Bowie sendet Grüße

Hallo Exfrauchen,
Mir geht es sehr gut! Hier bin ich Zuhause bei Opa und Oma, die finden mich sehr toll, es wird sehr gut für mich gesorgt, von morgensfrüh bis spät abends. Mein Herrchen Bart schläfft mit mir zusammen auf den Schlaffsofa, ich finde dass toll, Bart weniger als ich in sein Ohr knabber,
Der sofa ist toll zum spielen oder toben, nachmittags wenn Herrchen arbeiten is, ist immer opa oder oma da und wir spielen o schlafen zusammen auf den Sofa.
Essen gibt es auch fast wie bei dir, nur zuviel!
Abends darf ich dann Zusammen mit Bart ins Wohnzimmer, da liege ich brav auf den schönen Teppich und die Katze schaut zu..
Die sprechen hier schon anders, flämisch oder so, ist nicht so schwierig, ich lehrne sehr schnell, sitz und warte werd geübt.. Ach so ich werde immer Bowie gerufen, finde ich tol! Ich kriege fast immer ein leckerli wenn ich was gutes mache, dass macht viel spass. Bart macht sich viel mühe damit ich gehörche und auf commando kleines und grosse geschäfft mache und den Platz bestimmt, dass klappt bis jetzt gans gut!
Entschuldigung wenn ich nicht richtig schreiben kann, dass liegt zum teil am smartphone die versteht kein Deutsch und ändert die Wörte,

Mache euch keine sorgen um mich, ich vermisse euch nur ein bisschen zum spielen, nur wenn ich alleine gelassen bin und in mein Box eingesperrt bin weil die oma hatt geputzt, da habe ich mich mal richtig laut gemacht! Auch dass autofahren in de box war gistern nicht lustig, spazieren im Park schon,
Exfrauchen ich musd jetzt Schluss machen, weill Bart will mit mir nochmal autofahren lehrnen,
Ich grüsse euch alle aus meine neus Heimat, dein Lieve Held Bowie

Bardu-Leo hat sein Zuhause erobert ….

Auch Bowie ist nach langer Fahrt wohlbehalten eingetroffen ….

Balu war der erste …

A-Wurf

Ailish Kamby ist nun auch in Mexiko angekommen – und wie man sieht, gab es keine Verständigungsprobleme :-)!

Ailish20160608-WA0002

Apollo-Leo mittendrin, Hauptsache er kann dabei sein. Er fühlt sich pudelwohl.


Leo-20160528-WA0001

Aska hat einen neuen Freund – Es läuft alles bestens!

Aska im neuen Zuhause

?????????????

Viele herzliche Grüße von Birgit, dem Rest der Familie, dem Zoo und vor allem von Aska

Anka im neuen Zuhause

Hallo!
Habe meinem neuen Herrchen ganz fest in seinem garten geholfen, das ich nachher zuerst mal ein längeres Schläfchen gemacht habe ;-). Und ich fühle mich schon ganz daheim in dieser schönen Umgebung!
Eure Anka

Anka_0656

Anka_0645

Amy im neuen Zuhause

CIMG5416 CIMG5421

 

 

Z-Wurf

Hallo Frau Ritthammer,

ZINO gedeiht prächtig.
Mittlerweile ist er 11,6 Kg schwer und 46 cm hoch.Er ist seit Wochen völlig stubenrein und seit letzter Woche besuchen wir zusammen mit PEGGY eine Welpenschule.
ZINO ist ein bewegungshungriger Rüde, der gerne mit mir kämpft aber auch sehr zärtlich ist. Rundherum ein prächtiger Kerl, den ich nicht mehr missen möchte.

Liebe Grüße aus Burgheim
Hanns-Peter Keller

20150218_104505

 

 

 

 

 

 

 

 

Hallo Frau Ritthammer,

anbei ein paar Bildchen von  Zoe. Ich hoffe sie können die kleine Maus gut sehen. Sie hat sich wunderbar eingelebt und verhält sich so zutraulich, ohne scheu und einfach vertrauensvoll jedem Familienmitglied gegenüber, dass wir uns alle riesig über sie freuen und sie uns allen so viel Freude macht. Mit Elli geht es ganz toll und die zwei sind gute Freunde und immer in meinem Beisein. Heute hat sie ihre Wurmkur erhalten und am Donnerstag gehen wir zum Impfen. Gestern und heute waren wir alle zusammen im Wald. Wenn diese Bilder im Computer sind, werde ich Sie Ihnen auch mal schicken. Das Bild im Schnee mit Zoe und Elli war an dem Samstag, als wir sie geholt hatten. Kurzer Spaziergang zum Kennenlernen, keine 10 Minuten.

Ihnen und Ihrer Familie einen schönen Sonntag und herzlichen Dank, dass Sie Zoe so wunderbar geprägt haben. Sie kommt (jetzt noch) sofort beim ersten Rufen. Macht gleich ihr Gassi und schaut einem interessiert ins Gesicht, wenn man was zu ihr sagt.

Tagsüber muss man allerdings dafür sorgen, dass sie immer was zum Beißen hat, denn das macht sie mit einer überaus großen Leidenschaft.

Herzliche Grüße auch an Ihre Mutter

Birgit Hausmann und Zoe

1_erstesKennenlernen 2_Baby+Baby 3_MeinBett 4_Entspannt 5_Chef_ 6_Sieliebtmich 7_MeinReich 8_AufdemSofa 9_InmeinemGarten 10_ImGartenspazieren

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hallo Ihr Lieben,

jetzt ist es schon bald zwei Wochen her dass ich mich von Euch verabschiedet habe. Es gefällt mir je länger je besser bei den Neuen  :-).

Vibi ist eine tolle aber schon etwas ältere Spielkameradin, die noch nicht ganz klar kommt mit mir als kleiner Wirbelwind, aber wenn es nach draussen geht sind wir eins.

Das mit dem schlafen klappt jetzt ganz gut, gehe teilweise auch freiwillig in meine kleine Höhle um ein kleines Nickerchen zu machen, um wieder fit zu sein für die nächsten Dummheiten. Beim Schlafen kann ja so viel aushecken. Hihihihi

Ach ja ich wusste nicht das Büroarbeiten so müde  machen!!!!

Und Frühstücken mit Herrchen ist im Fall auch ganz toll  🙂 !!!!

Ach ja, Frauchen lässt noch Fragen, wann sollten sich meine Ohren langsam knicken???

Nun wünsche ich Euch noch ein schönes Wochenende

Eure Zina mit Anhang

20150202_101346 20150202_173438 20150204_205142 20150208_160953 20150210_072221

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Mama Heike,

nach 6 Tagen in meinem neuen Zuhause komme ich nun endlich dazu dir zu berichten. Mir geht es gut! In der ersten Nacht habe ich noch geweint, weil ich dich und meine Geschwister vermisst habe. Mein Frauchen hat dann die Hand zu mir reingestreckt und dann ging es schon besser. Es gibt so viel Neues zu entdecken, leider darf ich nicht an allem rumnagen, dann sagen alle immer „NEIN“, komisch. Die drei Männer im Haus habe ich schon um die Pfote gewickelt, bei Frauchen ist das schwerer, aber ich gebe nicht auf. Frauchen macht so eine Zirkusnummer mit mir, sagt „Sitz“ und meint offensichtlich damit ich soll mich auf den Hintern setzen. Na ja, mit Leckerchen als Belohnung tu ich ihr manchmal den Gefallen.

Jetzt bin ich müde, ich schreibe dir bald wieder.

Peggy

20150202_162642 SavedImage_5 SavedImage_7 SavedImage_10

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hallo Leute,

ich bin es Zina.

Also die letzte Nacht war schon viiiiieeeel besser, Danke Heike das Du meinem neuen Frauchen noch einige Tips gegeben hast. Der letzte Welpe, Jerry , das ist halt auch schon ein Weilchen her  :-). Das mit der Tante (Vibi) klappt auch schon viel besser, hab ja gesagt ich bekommen die auch noch Rum mit meinen treuen Augen. Heute war ich zum ersten Mal beim Tierarzt hier in der Schweiz, das war richtig toll, ich wurde von der Fraudoktor so richtig geknuddelt und ich habe sogar noch etwas bekommen Fressen. Foto im Anhang. A ja könnt Ihr für die Fraudoktor noch die Chipnummern von meinen Eltern besorgen, die brauchen das hier in der Schweiz um mich zu registrieren!!! Weiss nicht warum aber ja das ist halt hier so.

Nun wünsche ich Euch noch eine gute Zeit und bis zum nächsten Feedback von mir.

Liebe Grüsse an Alle
Eure Zina mit Frauchen und Herrchen

20150202_203105 20150203_154721

 

 

 

 

 

 

 

 

Hallo Ihr Laubenhaidler,

ich schicke Euch nun die ersten Fotos von mir (Zina).
Die erste Nacht war ja so so la la, waren für mich sehr viele Eindrücke die ich am ersten Tag erlebt habe, so weit weg von meinen Geschwister, aber das wird schon  🙂  gebe mir Mühe. Vibi ist noch etwas zickick gegen über mir, aber die bekomme ich auch noch rum  🙂 Damit meine neuen Herrchen nicht ohne mich aus dem Haus gehen, legte ich mich einfach auf die Tasche, dann merke ich wenn sie fortgehen.  Hahahaha

Also liebe Grüsse an Alle

Eure Zina mit Herrchen und Frauchen

20150202_085706 20150202_101346

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch Zento – der „Schlafräuber“ – sendet Fotogrüße aus dem neuen Zuhause …

Zento1 zento3 zento4 zento12

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zambucca ist gut zuhause angekommen ….

 

IMG-20150131-WA0001 IMG-20150131-WA0002 IMG-20150131-WA0000

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Y-WURF

Hallo Heike,

Anbei ein paar Bilder von Yoda’s erstem Tag bei uns sowie das erste spielen mit seinem neuen Bruder Sasso. Die zwei verstehen sich super und Sasso ist viel lockerer seit Yoda bei uns ist. Auch mit unserem Kater gibt es bisher nur positive Erfahrungen. Yoda ist wirklich ein traumhafter Hund.

IMAG0670 IMAG0677 IMAG0690_1Ja, auch uns ist der Yoda in den 2 Tagen ans Herz gewachsen, ( mir und der Pat von den ersten Bildern schon) wir würden unseren Yoda nicht mehr hergeben. Der ist so lieb und unklompliziert. Martin war heute morgen mit ihm Gassi, Gassi und es ist schon rührig die beiden zu sehen. Gestern hat er eine Wiese ( zur Hälfte, die andere Hälfte am Samstag)
gemäht alles auf den Laster zur Grünschnittdeponie gebracht damit es der Yoda und Sasso schöner zum Spielen haben.

Und als wir dann das Heu zusammengerecht haben, hatten unsere 2 Hunde und wir riesig Spaß. Nur leider fehlt immer die Kamera und mein Handy ist ein uraltes ohne alles und Pat unsere Bildermacherin war noch arbeiten.

Der Sasso und Yoda liegen gerade und schlafen. Yoda ein Traum auf vier Pfoten.

Auf unserer anderer Wiese ( Garten) gibt es Obstbäume , 1 Hahn mit 4 Hennen und einen Teich. Als ich dich am Montag abend angerufen habe, hat der Martin frisches Wasser in den Teich gelassen, vorher natürlich nochmals sauber gemacht, damit der kleine Mann, falls er Durst hat nicht so kaltes Wasser hat.

Und gestern Abend hat er zum Sasso gesagt; Bubi du hast nur Vorteile und viel gewonnen. Was will man mehr!

Ich freue mich schon auf die Ausbildung mit Yoda bei euch. Wir werden mit allem bei Null anfangen. Wir haben alle gewonnen.
Falls ich Fragen zur Erziehung habe, rufe ich auf jedenfall an. Du mußt dir keine Sorgen machen. Alles ist gut.

Viel Spaß im Urlaub 🙂

Lieb Grüße Jutta , Martin und Pat


 

Liebe Laubenhaider

Also, ich bin Yvi und seit letzten Donnerstag ein echtes Schweizer Mädchen.

Yvi1Ordnungsgemäss verzollt, hat 118 Schweizer Franken gekostet, wow, die Schweiz ist halt schon ein teures Land! Naja, ich bin froh, dass die mich überhaupt reingelassen haben, nach der Abstimmung gegen die Masseneinwanderung………

Aber Käthi (ist meine zweibeinige Mutter) hat das gern für mich bezahlt, sie sagt, ich sei so ein prächtiges Mädchen, ich sei das wert!

Ja, die 4-stündige Fahrt habe ich souverän gemeistert. Wir sind gleich in die Firma gefahren, weil Käthi noch arbeiten musste. Alle Menschen dort waren total freundlich zu mir und sagten in Ihrem komischen Schweizerdeutsch: Jö, wie härzig, lueg wie süess, die chlini Muus (Jö, wie herzig, wie süss, die kleine Maus)

Yvi2Yvi3Das war dann doch etwas ermüdend und so bin ich gleich auf dem Fuss von Käthis Bürostuhl eingeschlafen, sie hat gesagt, ich hätte laut geschnarcht!!!!

Am Abend gingen wir nach Hause und ich hab meinen neuen Garten inspiziert, sieht gut aus und riecht gut, echt spannend!

Nur hat es da noch so interessante Stöcke zum benagen, die heissen „Reben“ und jedes mal heisst „nein“, wenn ich nagen will…..

Yvi8Yvi6Überhaupt wird einem vieles verboten, aber ich trag‘s mit Fassung, es hat ja noch genug erlaubtes Spielzeug.

Um 22 Uhr ging‘s ab in die Boxe, da musste ich doch ein bisschen weinen und schreien, aber Käthi hat dann die Hand reingestreckt, dass hat mich getröstet und ich bin eingeschlafen. Und da war ja noch das zerfledderte Frottiertuch, das so wunderbar nach meinen Brüdern und Schwestern roch, so hab ich dann einfach von Kottensdorf geträumt!

Yvi5 Yvi7Am Freitag, welche Überraschung, kam doch tatsächlich noch ein Hund, der aussieht wie Mama Vinja.

Musste sie gleich beschnuppern, sie ist zwar freundlich, aber noch etwas reserviert. Mit Mama Vinja konnte ich definitiv besser kuscheln!

Yvi9Heute ist Sonntag und ich habe mich schon gut eingelebt, der grosse Hund, der aussieht wie Mama, heisst Yara und wir kommen einander langsam näher, ich wickle die schon noch um die Pfote! Wenn sie brummelt, geh ich ein Schritt zurück und versuche es von der andern Seite….

Yvi4So, liebe Laubenhaider zuhause in Kottensdorf und in der restlichen Welt, ich wünsch Euch eine schöne Woche! Einen besonderen Gruss und ein „Müntschi“ (Kuss) meinem Bruder Yoda. Kopf hoch, Brüderchen, es wird schon gut! (Vielleicht kannst Du Glückspilz ja bei Heike oder Ruth bleiben??)

Liebe Grüsse von eure Schwester / Tochter / Enkelin YVI


 

Und auch unsere Auswanderer sind angekommen!

York in Michigan

York1 York2 York3 York4

 

 

 

 

 

 

 

Yea-go in New Mexico

Yea-go1 Yea-go2

 


Guten Morgen,

eine Woche mit Yogi: unser Fazit: Es ist wunderbar! Er weint nicht mehr, beginnt, uns auszutricksen (rennt zur Tür, nach dem Motto: Ich muss mal, will dann aber draußen nur spielen…), kennt seinen Namen, hat schon drei Hundefreunde gefunden, frisst sehr gut! Seit drei Tagen verbuddelt er seinen Markknochen im Garten an wechselnden Verstecken, zu putzig! Wir bemerken auch schon deutliche Unterschiede zu unserem alten Hund: Yogi ist hartnäckiger, wenn er was will, dann läßt er nicht so schnell locker…

Der arme Yoda tut uns leid. Wenn es nur der Platz und die Zeit wären, dann könnte er sofort bei uns einziehen, aber es hängt ja noch mehr dran…

„Yogi wünscht seinem Bruderherzen nette neues Herrchen oder Frauchen, wir drücken ihm alle Daumen und Pfoten!“

Liebe Grüße,
Yogi, almut und Karsten aus Schmiedefeld


 

Hallo ihr alle da draußen,

Hier spricht Millie, die kleine Wasserratte. Ja, ihr habt richtig gehört ich war heute schon zum zweiten Mal am Strand und habe jetzt mein Seepferdchen. 🙂 (und es gibt sogar Beweise 🙂 ) In den letzten Tagen war es bei uns sooo heiß, da bin ich unter meinem schwarzen Pelz ziemlich ins Schwitzen geraten und war froh, mich in der Ostsee abkühlen zu können.

millie_2_1 millie_2_3 millie_2_4 millie_2_5

 

 

 

 

Beweisvideo 1

Beweisvideo 2

 

Meine Liebe zu Steinen ist jetzt übrigens so gut wie geheilt, nachdem Mama und Papa ein paar Mal ziemlich böse wurde, als sie mich dabei ertappt haben, wie ich gerade einen in den Mund nehmen wollte.

millie_2_6Ansonsten geht’s mir prima! Ich habe letzte Nacht sogar das erste Mal durchgeschlafen! Ich glaube Mama und Papa sind ziemlich stolz auf mich… Ich kleiner Streber 🙂 Ach so und bettentechnisch gibt es schon wieder eine Neuigkeit – Ich bin seit zwei Tagen nun auch eine stolze Besitzerin eines „Kuddes“. Mama meinte, so eins haben Wookiee und co. auch.

So, das war’s erstmal wieder von mir.

Bis bald,

Eure Millie


 

Bilder von Yale:

Yale1 Yale2 Yale3 Yale4 Yale5 Yale6 Yale7 Yale8 Yale9 Yale10


 

Neues von Millie:

Von meinem Schlafplatz habe ich euch ja bereits berichtet… Ich habe nun noch eine große Höhle dazubekommen. Mama meint ich solle mich an die gewöhnen, da ich bald im Auto darin durch die Gegend gefahren werde. (Im Moment darf ich noch im Fußraum mitfahren. Aber Pscht, keinem erzählen!) Am liebsten schlafe ich aber immer noch unter dem Sofa, da findet mich niemand 🙂

Wenn ich nicht gerade schlafe oder lecker Essen bekomme (geangelte Heringe von meinem Papi stehen auch schon auf dem Speiseplan) verbringe ich das schöne Wetter im Garten. Da wird ausgiebig gekuschelt, getobt und gespielt. Hier leben auch noch zwei merkwürdige Tiere, die die Zweibeiner „Hühner“ nennen. Ich versuche sie immer mit ganzem Körpereinsatz zum Spielen zu animieren, aber leider verhindert  immer dieser nervige Zimage7aun, dass wir uns näher kennen lernen.  Als ich die Hühner das erste Mal gesehen habe, fand ich sie schon etwas merkwürdig. Ich habe sie also aus sicherem Abstand beobachtet und mich dann langsam angeschlichen und sie in Ruhe im Sitzen beobachtet. 

 

Ansonsten werde ich von Tag zu Tag frecher und zeige, dass ich kein „Baby“ bin, wie die Zweibeiner mich immer nennen. Aber die lachen immer nur, wenn ich versuche ganz böse zu Knurren und zu Bellen und um mich zu Beißen und nehmen mich leider nicht wirklich ernst, aber denen werde ich’s schon noch zeigen!

Ich gehe auch schon spazieren. Doof ist nur, dass ich ziemlich aufpassen muss, wo die Zweibeiner abbleiben. Die verschwinden dauernd und dann muss ich sie hinter Bäumen und Gebüschen oder in Feldern suchen. Aber wenn ich sie finde gibt es immer ein Leckerchen.

Na ja, ich muss jetzt schlafen gehen. Das kann ich übrigens jetzt auch ganz allein. Gestern durfte ich es das erste Mal ausprobiert und das war super! Ich habe nämlich so ein blaues Ding für mich entdeckt, dass Herrchen und Frauchen „Sofa“ nennen. Die beiden waren ganz erstaunt als sie mich am nächsten Morgen hier ertappt haben. 🙂

Macht’s gut und bis bald eure Millie 


Hallo liebe Geschwister in der weiten Welt!

Yogi ist im Thüringer Wald angekommen. Es ist hier alles total spannend: es riecht anders als zu Hause und es ist nicht so warm. Aber die Sonne scheint und alle sind total lieb zu mir.

Ich habe sogar schon Bekanntschaft mit Snoopy gemacht, er ist ein Jack Russell aus der Nachbarschaft, der kaum größer ist als ich, aber schon ein Jahr alt. Der wird sich wundern, wie groß ich einmal werde (wenn ich weiter so viel futtere)! Snoopy könnte mein Freund werden.

In der ersten Nacht habe ich euch alle vermisst, da half auch die Wärmflasche nix, die mir Frauchen zum Kuscheln in die Kiste gelegt hatte. Aber letztlich war ich zu müde zum Weinen und habe lieber schlafend Kräfte für den nächsten Tag gesammelt.

Am liebsten bin ich tagsüber bei Herrchen oder Frauchen zu Füßen und schlafe, da bringt mich nichts aus der Ruhe: kein Brotbackautomat, kein Smoothie-shaker. Nur als Frauchen anfing auf einem schwarzen Kasten zu fingern, sie nennt das Klavierüben, habe ich laut mitgesungen. Da meinte Herrchen, sie solle aufhören, sonst  erschrickt ja die ganze Nachbarschaft…

Wenn ich meinen Namen höre, lauf ich schnell hin, denn es gibt immer eine Überraschung: mal ein Leckerli oder ein neues Spielzeug.

Ich hoffe, es geht euch allen gut. Seid schön lieb und wachst ganz schnell.

Euer Yogi

yogi


 

Meine ersten Tage – ein Bildbericht von Yakari

(Siehe auch den Kommentar von Vicolino ganz unten)

IMG_0494 IMG_0508 IMG_0522 IMG_0527 IMG_0531 IMG_0532 IMG_0537 IMG_1968 IMG_1970 IMG_1971


Hallo meine lieben Zieheltern, Mama und Geschwister,

Hier ist eure Milly. Ich dachte, jetzt schreibe ich euch mal und schicke euch ein paar Bilder und ein kleines Video von meinem ersten Wochenende in meinem neuen Zuhause.Es ist immer noch alles ganz schön aufregend für mich und ich schlafe fiel. Ich habe für die erste Zeit eine kleine Kiste von meinen neuen Eltern bekommen, in die ich super reinpasse und von Anfang an als meinen Schlafplatz angenommen habe. Seht her:

image1 image2 image3 image4 image5 image6 image7

 

 

Ein Kommentar zu Unser neues Zuhause

  1. Vicolino sagt:

    Ja, hallo – Ihr lieben Welpeneltern, hier spricht Euer Yakari – und ich muss sagen – mir geht es gut. Am Samstag habe ich mein neues Heim bezogen und alles unter die Lupe genommen. Aber es fühlte sich gut an. Viele liebe Hände – und da war dann noch einer – der sah so aus wie ich – wenn ich mal groß bin. War ich froh – da konnte es gleich richtig los gehen – aber irgendwie mußte ich mich dann zügeln – aber wenn ich meinen Bauch zeige – ist alles gut.
    Ja, das mit der Box – auch ich musste da schlafen. Ich habe geschrien wie ich nur konnte – aber es half nichts – und dann habe ich es doch geschafft – von 23.30 bis 4.30 Uhr. Dann musste ich aber Pfützchen machen – und danach gab es dann auch etwas – damit der Bauch wieder gefüllt war.
    Das fing ja gut an – aber dann – ich dachte immer Frauchen will mit mir schwimmen gehen – den ganzen Tag hat es in mein herrliches Fell geregnet – aber einen echten Laubenhaider stört das nicht.
    Und heute – gab es wieder Neuigkeiten – ich musste mit auf Arbeit. Gut in der Box fahren – kein Problem – und dann kam etwas – die Sonne – und von da an war Wiese – mein Onkel Vico und der kleine Johannes – mein Begleiter – geschlafen und gegessen habe ich fleißig – und mal sehen – was dann heute noch kommt – jetzt bin ich erst mal erschöpft – und liege in meiner Box – Euer Yakari

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.